Wie du Selbstvertrauen gewinnst

04.10.2017 von Anne-Kathrin Koch

Selbstvertrauen: manche Menschen scheinen mit einer gesunden Dosis davon geboren zu werden. Andere müssen es sich erarbeiten und erlernen.

Hier erfährst du einen Weg, wie du Selbstvertrauen gewinnst und steigerst.

Schau, meistens, wenn wir uns etwas nicht zutrauen, lehnen wir uns innerlich zurück und sagen: "

Wenn ich genug Selbstvertrauen und Selbstbewusstsein habe, wenn ich die Unsicherheiten, Ängste und Zweifel überwunden habe, wenn ich mich gut genug, stark genug, kompetent genug fühle, wenn die Sterne günstig stehen, dann, ja dann mach ich es."


Und so vergeht die Zeit und vielleicht, vielleicht aber auch nicht, kommt irgendwann der Moment.

Paradoxerweise gewinnst du Selbstvertrauen, indem du deine Zweifel und Unsicherheiten, deine "Abers" zwar bemerkst, aber es trotzdem tust.

Also du erkennst deine mangelnden Kompetenzen an, aber lässt dich von ihnen und deinem Perfektionismus nicht beeindrucken, sondern fängst einfach trotzdem an.

Du gibst dir selbst einen Vertrauens-Vorschuss und findest dich damit ab, anfangs Fehler zu machen.

Selbstvertrauen kommt nicht vom Abwarten und Beten.

Selbstvertrauen kommt, indem du genau das tust und mit genau dem aktiv anfängst, was du dir nicht zutraust!

Nur durch dieses Tun und Anfangen, kommst du zu dem Selbstvertrauen, zu dem du ursprünglich wolltest.


Vergleiche es mit Laufen lernen:
Du bist nicht sitzen geblieben und hast gejammert, dass du es dir nicht zutraust, du hast nicht gewartet, bis der Blitz der Mobilität dich traf, sondern du hast, unfähig wie du warst, einfach angefangen. Und ja, du bist manchmal gestrauchelt und gefallen und wieder aufgestanden. Und heute stellst du dir noch nicht mal mehr die Frage, ob dein Selbstvertrauen bezüglich Laufen ausreicht.

Genau so ist es mit den anderen Dingen auch:

Die Sicherheit kommt vom Tun.
Dein Selbstvertrauen kommt durch dein Tun.



In welchem Bereich hast du bisher auf den Einschlag der Kompetenzen gewartet?
Lass mich in den Kommentaren wissen, und dann fang einfach an.

Es muss nicht gleich perfekt sein, aber ohne Anfang wird es das auch nie werden!

Also, auf geht's!


Wenn dich dieser Artikel inspiriert, leite ihn an jemanden weiter, den du zur Handlung und zum Selbstvertrauen inspirieren möchtest.
Und dann inspiriere sie durch deinen eigenen Mut und dein Vorangehen.



Hab eine gute Woche und bis bald,

Anne-Kathrin

« Zurück


P.S.: Wenn dir dieser Blog gefallen hat, dann leite ihn bitte weiter und teile ihn mit deinen Freunden!

« Ein liebevoller A-Tritt in deine Freiheit Wann ist aufgeben sinnvoll? »

Kommentare

Einen Kommentar schreiben


* Pflichtfelder sind mit einem Sternchen markiert.

« Zurück

Erhalte meine Blogs per E-Mail

Danke für dein Interesse!

Profitiere von praktischen Infos und Beziehungs-Tipps – kostenlos per E-Mail.





Newsletter*